Die Waldgruppen

Ab dem Schuljahr 2021/2022 bietet die Betreuung an jedem Standort eine Waldgruppe für die 1. Klassen an. Die Kinder der Waldgruppen werden zur Einschulung hierfür verbindlich angemeldet.

Von montags bis donnerstags gehen die Kinder nach dem Mittagessen und den erledigten Hausaufgaben in den umliegenden Wald. Freitags bleiben sie in den Räumlichkeiten der Waldgruppe und basteln und spielen mit Materialien, die sie in der aktuellen Woche in der Natur gesammelt und thematisiert haben.

Bevor sie in den Wald aufbrechen, ziehen sie sich in den dafür eingerichteten Räumlichkeiten wetterentsprechend an. In den Waldgruppenräumen hat jedes Kind einen eigenen Spind, in dem Kleidung für jedes bergische Wetter gelagert wird. Mit eigenem Rucksack und Kleidung nach dem Zwiebelprinzip am Körper starten die Gruppen dann in die Natur, um dort den Nachmittag zu verbringen. Dort angekommen, können die Kinder in freier Natur spielen, erleben, entspannen, entdecken, erfahren … .

Um die naturnahen Erfahrungen zu sammeln, wurden eigens für die Waldgruppen Spiel- und Lernmaterial angeschafft, die die Kinder hier nutzen können (Schnitzmesser, Slackline, Niedrigseilkonstruktionen, Naturforscherausrüstungen, Tarps für Regen und Sonne u.v.m.).

Im Laufe des Schuljahres bekommen die Kinder durch die tägliche Begegnung mit der Natur und dem Wandel der Jahreszeiten einen ganzjährlichen Einblick in die Natur.

Begleitet werden die Waldgruppenkinder von hierfür ausgebildeten Naturerzieherinnen, die aktuelle Themen aufnehmen und in den Tagesablauf miteinbeziehen. Es werden immer wieder kleine Projekte durchgeführt und spontane Angebote stattfinden.

Anders als im regulären OGS-Alltag werden die Kinder der Waldgruppe erst ab 15.45 Uhr abgeholt oder nach Hause verabschiedet. So kann die Zeit in der Natur voll ausgeschöpft werden.